Eiswasser muss fließen...

In den letzten Wochen konnte man der ALS Ice-Bucket Challenge nicht aus dem Weg gehen. Vor allem nicht, wenn dieser Weg durch die unendlichen Weiten des Internets führte.

Für diejenigen, die es wirklich noch nicht mitbekommen haben: Man wird von irgendjemand nominiert und hat dann die Wahl zu spenden oder aber sich einen Eimer Eiswasser über den Kopf zu schütten (oder schütten zu lassen).

Und wozu das Ganze? Zum Sammeln von Spenden für die Forschung rund um die Krankheit ALS (http://de.wikipedia.org/wiki/Amyotrophe_Lateralsklerose) und natürlich auch um überhaupt auf diese Krankheit aufmerksam zu machen. Was beides auch ganz gut funktioniert hat, laut The Daily Mail sind schon ca. 100 Mio US Dollar gespendet worden.

Aber es gibt natürlich immer diejenigen, die meinen sich drüber aufregen zu müssen. Und dazu zähle ich mich nicht. Ich bin aber auch kein glühender Anhänger von Massenphänomenen.

Mein erster Eindruck war auch eher nicht so doll. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich aber nichts, aber auch GAR NICHTS von der Spenden und Awareness Aktion mitbekommen. Weil eben auch viele Leute nicht erwähnen, wieso sie das gerade tun. Wahrscheinlich weil sie einfach nur bei einem populären Phänomen mitmachen wollten und sich im Voraus nicht informiert haben. Nicht cool.

Aus diesem Grund wirkte es auf den ersten Blick für mich, wie jenes andere bekannte Massenphänomen bei dem man ein Bier exen sollte. Auch nicht so super cool in meinen Augen. Ich meine, ich mag Bier. Ich mag SEHR GERNE Bier. Und gerade deshalb möchte ich es genießen und nicht runterkippen wie Medizin.

Aber ich sagte nichts und beobachtete weiter. Wurde auf die Spendenaktion aufmerksam. Mein nächster Gedanke war dann: "Das ist doch blöde, die Deppen die sich das Wasser übern Kopf kippen werden gefeiert und diejenigen, die still und heimlich spenden nicht". Aber wieder schwieg ich und sah mir das Ganze genauer an.

Es stellte sich heraus, dass die Wasser-übern-Kopp-Kipper sehr wohl auch spenden (ich klammere hier mal alle aus, die einfach nur mitgemacht haben ohne einen Hauch der Ahnung zu haben). Aber der Unterschied ist hier, dass man nur als Wasser-über-den-Kopp-Kipper nominieren kann. Und das nominieren bringt weitere Leute ins Spiel, die dann auch wiederum spenden können.

Ich war also froh, dass ich nichts vorschnell abfällig kommentiert habe. Klar, den ein oder anderen Witz kann man sicherlich bringen. Sich aber total aufzuregen ist einfach nur fehl am Platz.

Ich sage ja nicht, dass man mitmachen soll. Ich habe selbst auch nicht mitgemacht und sehe mich eigentlich auch eher als externer Betrachter. Ich finde es nur reichlich lächerlich sich total drüber aufzuregen.

Mal ganz ehrlich, wo wird euer Leben dadurch beinträchtigt?

"Man wird damit täglich konfrontiert und hat keinen Bock darauf. Mimimi."
- Boohoo. Was meint ihr, wie oft ihr selbst jeden Tag im Internet Leute mit Meinungen und Aussagen konfrontiert, auf die diese keinen Bock haben? Vielleicht will ich die Bilder von euren Kindern nicht sehen. Vielleicht möchte ich nicht sehen wen ihr geheiratet habt. Aber das ist nun mal nicht meine Wahl, denn es sind eure Gedanken, Bilder und Meinungen in einem freien Medium und auch wenn ich mit manchen vielleicht nicht 100% übereinstimme, sollte ich deren Existenz nicht kritisieren. Denn diese Existenz tut mir nicht weh, sie macht mein Leben nicht schlechter als es ist und wenn es mich absolut stört, kann ich ja drüber hinweg lesen ;)

"Ich habe keinen Bock darauf, nominiert zu werden. Mimimi."
Wieso?

Es MUSS sich keiner Eiswasser über den Kopf kippen auch wenn er nominiert wurde. Ich würde es auch nicht tun, denn anscheinend haben wir ja schon Herbst da draussen.

Es MUSS auch keiner spenden. Zum Beispiel, wenn ihr gegen die Tierversuche seid, die im Zuge der ALS-Forschung durchgeführt werden. Das ist dann ganz klar eure Entscheidung und ihr entscheidet, dass euch das Wohlergehen von Tieren in dem Fall wichtiger ist, als das von Menschen. Das ist dann eure Vorstellung von einer besseren Welt und das ist auch OK. Dann könnt ihr zum Beispiel einem Tierschutz-Verein etwas spenden ;)

Also, wo ist euer Problem? Das Ganze tangiert euch nicht am Popo.

Manche kippen sich Eiswasser übern Kopp einfach nur weil alle es machen.
Und? Beinträchtigt das euer Leben? Nö.

Manche kippen sich Eiswasser über den Kopp, weil sie der Überzeugung sind damit Menschen zu helfen.
Beinträchtigt das euer Leben? Nö.
Ist das schlimm, dass die das wollen? Auch nicht.

Manch spenden Geld, weil sie Überzeugung sind damit Menschen zu helfen.
Beinträchtigt das vielleicht euer Leben? Wieder "Nö".

Also, hört mal auf euch über jeden Kack aufzuregen, nur weil ihr etwas nicht nachvollziehen könnt. Und kommt mir bitte nicht mit dem "Ich hab andere Sorgen im Leben als so 'nen Scheiss". Ja, sicher hast du die. Wie zum Beispiel sich im Internet drüber aufregen, dass sich Leute Wasser über den Kopf kippen.

In dem Sinne:

Peace out, Bitches!



Comments

  1. Guter Post, ich denke da genau wie du!
    Ich mag deinen Blog gerade sehr! Störbere noch ein wenig ;)

    Schau doch noch kurz bei mir vorbei, läuft gerade ein Gewinnspiel http://elizzy-lovelylife.blogspot.ch/2014/11/jutebeutel-gewinnspiel.html
    vielleicht magst du ja auch mitmachen.

    Alles Liebe
    xx

    ReplyDelete

Post a Comment

Popular posts from this blog

Arschlöcher. Hier, dort und überall.

Radio Bär

Radio Bär